ifms | Anwendungsbeispiele

  •  Apollo Optik

    Apollo Optik

    Apollo Optik zählt als Teil der Pearle-Gruppe zum größten europäischen Optik Konzern. Neben den über 600 Filialen in Deutschland ist die in Schwabach gelegene Unternehmenszentrale auch für die Expansion in weiteren europäischen Ländern, unteranderem Polen, Österreich und Portugal, zuständig. Unter dem Druck der permanenten Umfeldeinflüssen, wie die der €uro-Einführung oder der Liberalisierung des Ladenschlußgesetzes, suchte Apollo-Optik eine alternative Standardlösung zu der eigenen historisch gewachsenen scriptbasierenden Filial- und Lieferantenanbindung. ifms konnte ohne Anpassungsaufwand das Unix basierende Filialumfeld sowie die Heterogenität der Glaslieferanten abbilden. Lokal angesiedelte Subzentral Module in den entlegenen Landeszentralen sorgten für eine kurze Amortisationsphase schon.

     
  •  
  • AWG

    AWG

    AWG-Mode betreibt mittlerweile 200 Filialen in Deutschland. Schon seit langer Zeit sondiert AWG-Mode den Markt nach neuer Kassen Hard- und Software. Über das Leistungsvermögen von ifms hat sich das Unternehmen aus dem schwäbischen Köngen schon frühzeitig informiert und als wichtigen Baustein der zukünftigen Entscheidung gesetzt. Dieses Jahr fiel nun der Startschuss zum Kassen- und System Rollout. ifms integrierte präzise die neue Systemumgebung und Infrastruktur. Bei AWG sind Wincor Beetle Kassen und die Kassensoftware bestPOS im Einsatz.

     
  •  
  • IWAN BUDNIKOWSKY GmbH & Co. KG

    IWAN BUDNIKOWSKY GmbH & Co. KG

    Das Traditionsunternehmen Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG bietet erfolgreich mit weit über 100 Filialen im Großraum Hamburg dem stark umkämpften Drogeriemarkt die Stirn. Dies erreicht man nur durch schnelles und flexibles Reagieren auf die sich laufend ändernden Markt- und Umfeldanforderungen. Ein Baustein zum Erfolg lautet ifms und bietet eine permanente Kommunikationsader zwischen den Windows basierenden Filialsystemen und den IBM i-Series Hostsystemen. Einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der Budnianer war die Realisierung des neuen Zentrallager in Allermöhe. Die kontinuierliche Belieferung über das neue Zentrallager stellte Budni vor eine große Herausforderung – die kommunikative Anbindung über ifms jedoch nicht.

     
  •  
  • Bundeswehr

    Bundeswehr

    Die Bundeswehr ist seit vielen Jahren zufriedener Kunde der systematik. Über Art und Verwendung der Software werden aus Sicherheitsgründen keine Details bekannt gegeben.

     
  •  
  • Cornelsen

    Cornelsen

    Die Cornelsen Verlagsgruppe zählt zu den größten Verlagsunternehmen und führenden Verlagen von Bildungsmedien in Deutschland. Ein gut informierter Außendienst ist in diesem Segment unabdingbar. Daher unterhält sich Cornelsen eine Außendienstlösung in Eigenentwicklung. Den Informations- und Datenaustausch zwischen Unternehmenszentrale und den Notebooks des mobilen Außendienst sowie deren Software- und Systempflege übernimmt seit Jahren ifms.

     
  •  
  • Edeka

    Edeka

    Die Nummer eins im deutschen Lebensmitteleinzelhandel zählt zu einem der ältesten my-ifms Anwendern. Das IT-Umfeld ist eines der heterogensten innerhalb dem breiten Kundenspektrum der systematik GmbH. In einer Landschaft mit mittlerweile nahezu allen erdenklichen Betriebssystemen gepaart mit nahezu allen erdenklichen Kommunikationswegen spielt ifms die zentrale Daten- und Informationsdrehscheibe zwischen den unzähligen Anwendungen internen und externen Kommunikationspartner. Das Ganze selbstverständlich voll automatisiert und eigenständig administriert. Mit unserem Produktportfolio sind solche Aufgaben keine langwierigen Projektgeschäfte sondern Tagesgeschäft und Basisfunktionalitäten unserer Standardlösungen. Diese stehen bei der EDEKA-Gruppe seit Jahren für Flexibilität und schnelle Integration.

     
  •  
  • GKD Paderborn

    GKD Paderborn

    Die GKD Paderborn versteht sich als innovatives Dienstleistungsunternehmen, das die Leistungsfähigkeit der Kommunen durch die Bereitstellung einer modernen Kommunikationsplattform und fachspezifischer Software unterstützt und optimiert. Das kommunale Rechenzentrum GKD, gegründet am 01.01.1979, betreut in 20 Kommunen insgesamt 400.000 Einwohner. Bereits seit dem Jahr 2000 setzt die GKD Paderborn ifms erfolgreich in der äußerst heterogenen IT-Landschaft der Gemeinden und Kommunen ein. Ein großer Teil der ifms Aufgaben unterliegen hierbei der vollautomatischen Fremdsteuerung mittels Mainframe BS2000/OSD.

     
  •  
  • H&M

    H&M

    Ganz nach den H&M Vorgaben „if anyone drops anywhere a file it should be delivered at once“ bedient ifms voll automatisiert ein Umfeld von über 6000 Windows und DEC VMS Systemen über mehrere hunderte Datenkanäle weltweit von einem zentralen Standort aus - den Unternehmenszentralen in Stockholm. Neben Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit war eine größtenteils Event basierende Steuerung oberstes Ziel. Momentan konzentriert sich der Expansionsfokus auf die USA und Asien. Das bedeutet 24 Stunden Geschäftsaktivität rund um den Globus. Unser ifms Zeitzonen Management berücksichtigt diese Anforderungen. Zu welcher Zeit müssen welche Kommunikationsprozesse aktiviert und abgearbeitet werden? Dies gehört bei Hennes & Mauritz schon lange der Vergangenheit an.

     
  •  
  • kik

    kik

    Filialexpansion trägt einen Namen: KiK Textil Discont. Nahezu unbeeindruckt „spurtet“ der bislang noch ungekrönte Weltmeister dieser Disziplin auf die 4000. Eröffnung im europäischen Umfeld zu. Seit 12 Jahren verlässt KiK sich auf die Datenkommunikation ifms. Im Jahr 2006 entschied sich das Unternehmen für einen Wechsel der Kassensoftware von MTX (Fa. NCR) auf bestPOS (Fa. BEST).

     
  •  
  • Migrol

    Migrol

    Die Migrol AG gehört als verlängerter Arm der Migros mit zu dem Schweizer Vorzeigeunternehmen. Bei dem Tankstellenbetreiber mit angebundenen Shop wuchsen zur Einführung einer Kundenkarte auch die Anforderungen an die Kommunikationsabwicklung. RAS-Einwahl, Dateiinhalte lesen und auswerten, hieraus Kommunikationsflüsse ableiten waren die gestellten Aufgaben. Ein ressourcenintensives Projekt bahnte sich an. Die sensible Übertragung und Verarbeitung von Kundendaten ließ jedoch keinerlei Spielraum für Projektphasen und Prototypen. Über die systematik GmbH fand man mit dem Produkt ifms eine weit verbreitete Kommunikationslösung mit hoher Akzeptanz im europäischen Handelsumfeld. Ein Tagesbesuch bei der Migrol AG in Zürich reichte der systematik GmbH zur Realisierung des gestellten Ziels.

     
  •  
  • Pearle

    Pearle

    Pearle zählt zu einem der größten Optik Konzerne weltweit und ist der amerikanische Mutterkonzern der Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG in Deutschland. ifms dient in einigen der Europäischen Vertretungen als Managementsystem für den Datentransfer und das Job-Scheduling. Durch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten von ifms ist es geplant weitere Landeszentralen in naher Zukunft zu integrieren.

     
  •  
  • Schiesser

    Schiesser

    Die SCHIESSER Group als Unternehmen der HESTATEX Gruppe ist wohl eines der bekanntesten Markenzeichen im Bekleidungssektor. In über 20 Ländern ist die SCHIESSER Group aktiv. In Punkto Daten- und Informationsaustausch des Außendienstes setzt SCHIESSER seit dem Jahr 2000 auf ifms. Diverse Softwareaktualisierungen der eigenen Außendienstlösung, Betriebsystemwechsel und ergänzende Internet VPN Einwahl zu alternativen herkömmlichen Wählverbindungen wurden seither anpassungsfrei mit ifms vollzogen.

     
  •  
  • sds business services

    sds business services

    Die sds business service GmbH ist als IT-Dienstleister im Bereich Web-, SAP-Hosting und ASP-Lösungen einer der komplexesten Anwender von ifms. Zu den Kunden zählen Größen aus allen Industrie- und Wirtschaftbereichen. Als Dienstleistungsunternehmen ist man permanenter Infrastrukturänderungen ausgesetzt. Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit werden als Lösungsanbieter vorausgesetzt. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit der systematik GmbH vernetzt ifms mittlerweile mehrere hunderte Systeme aller Betriebssystemfamilien über diverse Anbindungsvarianten und arbeitet hierdurch als Mittler unterschiedlichster Applikationen. Diese über ifms manifestierte Flexibilität garantiert der sds business service GmbH eine reibungslose Prozessintegration neuer und bestehender Kunden und deren wachsenden Anforderungen.

     
  •  
  • Sonopress

    Sonopress

    Sonopress entwickelte Ende der 90er Jahre mit dem Media Browser Network einen Komplettservice für Medien Information am Point of Sale. An den Verkaufsregalen angebrachte Multi-Media Terminals ermöglichen das Abspielen von Musik- und/oder Videoausschnitten. Ein im Terminal integrierter Scanner liest den Barcode. Interaktiv kann der Kunde die Lautstärke anpassen und durch die Produktinformationen navigieren. Mit mehr als 6 Millionen verfügbaren Titeln und über 3.000 Terminals in 14 Ländern hat sich Media Browser Network mittlerweile als führende Plattform für die Verkaufsförderung von Medienprodukten am POS in Europa etabliert. Bereits zum Projektstart stand ifms als Kommunikationslösung fest. Hierzu wurde eigens eine offene Schnittstelle zur ifms Logistiksteuerung über Fremdsysteme entwickelt. Ein Aufgabenschwerpunkt liegt in der Übermittlung der strategisch wichtigen Statistikdaten des Media Browser Networks.

     
  •  
  • Spar

    Spar

    Die SPAR Gruppe Schweiz ist ein eigenständiges Familienunternehmen mit lokaler Aktionärsstruktur und globaler Abstützung durch SPAR International. In den vergangenen Jahren verzeichnete die Unternehmensgruppe mit ihren 155 SPAR und EUROSPAR Märkten, den acht TopCC Cash & Carry Abholmärkten und der Belieferung von Dritten ein konstantes Wachstum. ifms ist bei der SPAR Schweiz seit 1998 als Kommunikationslösung im Einsatz. Unter anderem ist hierbei der Sortimentslistendownload, der Umsatzupload und das Updatemanagement der Filialsystemen sowie die Be- und Entsorgung der Partner mit Fremd-Scanning-Systemen zu erwähnen. Seit 2004 ist ifms auch für die kritische Inhouse Versorgung der Unix-Systeme mit PDM- und Bestelldaten nahezu im Minutentakt verantwortlich.

     
  •  
  • Tedi

    Tedi

    Nach einer detaillierten Sondierungsphase am POS-Markt hat sich TEDi GmbH & Co. KG für einen Wechsel der bisher eingesetzten Kommunikations- & Filialmanagementsoftware und Kassensoftware entschieden und ist seit März 2008 neuer Kunde der systematik GmbH.

     
  •  
 
 
ifms Softwaresuite
 
 
 
systematik GmbH
 
 
 
systematik GmbH
 
 
 

systematik GmbH

Am Hoppenhof 32
D-33104 Paderborn
Telefon +49 (0) 52 51 / 13 42 - 0
Telefax +49 (0) 52 51 / 13 42 - 99
E-Mail info@systematik.de